Belarus Info- & Solitour 2014


Tour von Aktivist*innen von ABC-Belarus durch mehrere europäische Länder. Bislang 17 Stationen im deutschsprachigen Raum, vom 31.03 – 25.05.2014. Veranstaltung in Berlin am 01. April in der B-Lage.

Wie im letzten Jahr, findet auch 2014 wieder eine Info- & Solitour der Genoss*innen des Anarchist Black Cross Belarus statt. In mehreren Dutzend Veranstaltungen werden sie über die aktuelle Situation der anarchistischen Bewegung in Weißrussland, sowie die geplante „Week of solidarity with anarchist prisoners“ Ende August 2014 berichten und mit den Anwesenden über Repression und den Umgang damit diskutieren. Dazu gibt es verschiedenes Soli-Material, um die Bewegung vor Ort auch finanziell zu unterstützen; sowie die Möglichkeit gemeinsam Briefe und Postkarten an Gefangene zu schreiben.

In Berlin findet die Veranstaltung am 01. April, ab 19:30 Uhr in der B-Lage (Mareschstr. 1, Neukölln) statt. Neben dem Vortrag erwartet euch eine schmackhafte Vokü & Soli-Cocktails. Davor organisiert die Anarchistische Gruppe Neukölln am 18. März ein Warm-Up im Rahmen ihres monatlichen Tresens in der Friedel. (Friedelstr. 54, Neukölln) Dort könnt ihr euch die Doku „Belarusian Dream“ anschauen und bekommt kurze Infos zur Thematik und der anstehenden Tour.

Eine Übersichtsseite, mit allen Terminen, Mobi-Material und vielerlei Hintergrundinfos zur Thematik findet ihr auf der Homepage der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen.

Ankündigungstext von ABC Belarus

Auch in diesem Jahr findet eine Infotour des Anarchist Black Cross (ABC) Belarus durch verschiedene Länder Europas statt. Für unsere Besuche während der Tour haben wir uns verschiedene Ziele gesetzt.

Wir wollen über die, für Ende August 2014, geplante „Week of Solidarity with Anarchist Prisoners“ informieren. Dies ist ein gemeinsames Projekt europäischer ABC-Gruppen, das unsere jeweiligen Kämpfe und die Unterstützung gefangener Genoss*innen zusammenführen und gegenseitig stärken soll.

Natürlich wollen euch auch über die aktuelle Situation der anarchistischen Bewegung in Belarus berichten. Wir hoffen, dass Erzählungen über anarchistische Kämpfe und Aktivitäten aus anderen Orten euch in euren eigenen Kämpfen unterstützen oder inspirieren können. Ein solcher Bericht wäre nicht möglich, ohne über die Repression zu sprechen, der die Bewegung in Belarus seit langem ausgesetzt war und ist und wie wir damit umgehen. Davon ausgehend, wollen wir mit euch über eure lokalen Erfahrungen mit Repression sprechen und über Möglichkeiten und Methoden, die euch geholfen haben damit
umzugehen.

ABC-Arbeit verbraucht kontinuierlich Geld, weswegen dies auch ein – leider notwendiges – Ziel unserer Tour ist. Wir wollen Spenden sammeln, um damit Anwält*innen, Bücher, Essen etc. für die Gefangenen zu bezahlen und Propagandamaterial zu finanzieren. Dazu werden wir vielerlei Soli-Material, wie Shirts, Postkarten oder Aufnäher, dabei haben.

Zu guter Letzt habt ihr auf jeder Veranstaltung die Möglichkeit, gemeinsam Briefe oder Postkarten an die Gefangenen zu schreiben.